+4372078855011
Steuernews

Neue Initative zur Stärkung der österreichischen Start-up Szene.

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Förderung und Stärkung von Jungunternehmern beschlossen. Über drei Jahre ist geplant 185 Millionen Euro zu investieren. Dies geschieht einerseits durch mehr direkte Förderungen sowie durch Zuschüsse und höhere Garantieübernahmen. Hier einige Eckpunkte des Paketes.

Lohnnebenkostenförderung
Innovative Start-Up Unternehmen erhalten eine Förderung zu den Lohnnebenkosten für drei Mitarbeiter in den ersten drei Jahren. Diese Förderung ist gestaffelt und reduziert sich pro Jahr um ein Drittel.

Risikokapitalprämie
Durch das Paket werden Beteiligungen durch Investoren, die Geschäftsanteile an jugnen, innovativen Start-ups erwerben gefördert. Dabei erhalten die Investoren maximal 20 % des Beteiligungsbetrages von maximal € 250.000 rückerstattet.

Ausbau der aws-Garantien
Die Garantievergabe wird ab 2017 von derzeit 200 auf 300 Millionen Euro pro Jahr angehoben. Zusätzlich werden die Bearbeitungs- und Garantieentgelte halbiert. Dies soll dazu führen, dass auch riskantere Projekte eine Garantie erhalten und somit umgesetzt werden.

Patentscheck & Provisional Application
Jungunternehmer erhalten eine Gutschrift über € 10.000 für Leistungen der Patentämter. So soll rasch geklärt werden ob Patentschutz möglich ist und welche Schutzstrategie am geeignetsten ist. Mit der Provisional Application können auch Ideen hinterlegt werden und innerhalb eines Jahres zur Patentreife entwickelt werden.

24h-Quickcheck für Förderanfragen & Förderpilot
Mit dem Quickcheck erhalten Erstantragsteller eine Information ob und wie ihr Projekt für Förderungen qualifiziert ist. Der Förderpilot ist eine Plattform in der alle Förderangebote abgebildet werden sollen um den Unternehmern eine Übersicht zu ermöglichen.

Share This