+4372078855011
Steuernews

Neuerungen bei der gewerblichen Sozialversicherung 2016

Ab dem Jahr 2016 gibt es zwei wesentliche Änderungen bei der gewerblichen Sozialversicherung und ein paar andere vorteilhafte Anpassungen.

Die erste wesentliche Änderung ist vor allem für Gründer interessant. Die Mindestbemessungsgrundlage der Krankenversicherungsbeiträge an die Sozialversicherung wird an die Geringfügigkeitsgrenze der ASVG-Versicherung angepasst. Diese beträgt für das Jahr 2016 € 4.988,64. Damit reduziert sich die Beiträge um rund € 290,- für 2016.

Die zweite Änderung betrifft Selbstständige die nicht in der gewerblichen Sozialversicherung pflichtversichert sind. Bisher musste bei Überschreitung der Versicherungsgrenze noch innerhalb des Kalenderjahres der SVA gemeldet werden. Ansonsten kam es zu einem Beitragszuschalg von 9,2 % der Beiträge. Ab 2016 ist die Meldung binnen 8 Wochen ab Steuerbescheid zu machen. Damit gibt es kein Zittern mehr am Jahresende ob die Grenze vielleicht doch überschritten und der Zuschlag fällig wird.

Die restlichen Anpassungen betreffen die laufenden Beiträge und Zahlungen. Die vorläufigen Beitragsgrundlage kann ab 2016 nicht nur reduziert sondern auch erhöht werden. Es ist auch möglich die Grundlage mehrmals zu ändern. Die Beiträge können per Einziehungsauftrag auch monatlich bezahlt werden.

Weitere Informationen gibt es bei der Wirtschaftskammer.

Share This