+4372078855011
Steuernews

Kleinunternehmer – Ja oder Nein?

Für Unternehmer ist es wichtig den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten um sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können. Eine Möglichkeit die Verwaltung zu erleichtern ist die Anwendung der Kleinunternehmerregelung. Dies sollte aber wohl überlegt sein, denn überschreitet man die Grenzen dieser Regelung innerhalb eines Jahres steigt der Verwaltungsaufwand sprunghaft an.

Die Kleinunternehmerregelung ist anwendbar bis zu einem Umsatz von € 30.000,- netto. Dabei muss keine Umsatzsteuervoranmeldung gemacht werden und somit keine Umsatzsteuer abgeführt werden. Im Gegenzug ist keine Vorsteuererstattung möglich.

Sollte die Grenze innerhalb eines Jahres überschritten werden, muss vom gesamten Umsatz (inklusive der ersten € 30.000,-) Umsatzsteuer abgeführt werden. Dann kommt es darauf an ob die Kunden Privatpersonen oder Unternehmer sind. Wenn die Kunden Privatpersonen sind bedeutet dies eine sofortige Reduktion der Einnahmen. Denn an diese Kunden kann die Umsatzsteuer nicht nachträglich verrechnen und somit wird die Umsatzsteuer von den Einnahmen abgezogen. An Unternehmer (auch andere Kleinunternehmer) kann die Umsatzsteuer nachverrechnet werden. Somit reduzieren sich die Einnahmen in diesem Fall nicht.

Im Gegenzug zu der zu zahlenden Umsatzsteuer kann dann auch die bezahlte Umsatzsteuer als Vorsteuer geltend machen. Dafür muss der Steuerbetrag von allen Ausgaben die bisher inklusive Steuer erfasst wurden abgezogen werden. In der Gewinnermittlung stehen dann die Einnahmen und Ausgaben ohne Umsatzsteuer, an das Finanzamt wird die Differenz zwischen Umsatzsteuer und Vorsteuer bezahlt.

Ein nicht finanzieller Aspekt der beachtet werden sollte ist das Erscheinungsbild nach außen. Mit der Anwendung der Kleinunternehmerregelung ist es für jeden Kunden erkennbar, dass das Unternehmen weniger als € 30.000,- Netto-Umsatz erwirtschaftet. Daher ist zu überlegen ob man nicht lieber den Aufwand einer Umsatzsteuervoranmeldung in Kauf nimmt und sich damit besser verkaufen kann und nicht auf Umsatzgrenzen achten müssen.

Share This